Zurück zur Listenansicht

16.05.2017

Förderung steht

DSC_0028
© Stadt Ludwigslust

Ob nun mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl – für viele ist die Schloßstraße nicht einfach zu bewältigen. "Als Mitte der 90er Jahre die Schloßstraße saniert wurde, war das Thema „Barrierefreiheit“ noch nicht so im Bewußtsein der Menschen angekommen, wie heute.", so Jens Gröger, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Tiefbau. Schon seit längerem wird bemängelt, dass gerade die Schloßstraße für viele Menschen eine Herausforderung darstellt. Die Stadt Ludwigslust wird nun Maßnahmen ergreifen, die dieses Problem aufgreifen.

Geplant sind zum einen insgesamt vier Stellen entlang der Schloßstraße, die barrierearm ungestaltet werden sollen: zwei in der Nähe des Alexandrinenplatzes, eine an der Einmündung zur Kanalstraße und eine in Höhe des Landhotels de Weimar. Dort sollen die Pflaster neu aufgenommen werden und durch ebenes Pflaster ersetzt werden. Gleichzeitig soll eine geschlossene Fuge entstehen.

Zum anderen soll es eine Brücke über den Ludwigsluster Kanal geben, die es mobilitätseingeschränkten Personen erlaubt, von der Schloßstraße aus auf den Schloßplatz zu gelangen. Der Standort ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht festgelegt, das wird die Politik in den nächsten Wochen zu entscheiden haben. Die Vorschläge der Stadt werden nun in den Gremien der Stadtvertretung besprochen, für die Stadtvertretersitzung am 31.05.2017 wird es eine Beschlussvorlage dazu geben.

Für die gesamte Baumaßnahme hat die Stadt eine Summe von 280.000 € veranschlagt, Geld, das durch die Stadt alleine nicht aufgebracht werden kann. Am Mittwoch, den 10. Mai übergab Anne Witt vom Staatl. Amt für Landwirtschaft und Umweltschutz der Stadt Ludwigslust einen Fördermittelbescheid über eine fast 90 % Förderung der Maßnahmen. Fachbereichsleiter Jens Gröger erläuterte den Mitgliedern der LAG die Situation vor Ort und bedankte sich bei der LAG, dass sie im Rahmen der Mittelvergabe für das Ludwigsluster Vorhaben gevotet haben. PM Büro des Bürgermeisters, Sylvia Wegener, 11.05.2017