Zurück zur Listenansicht

27.03.2019

Ökologische Ideen für die Bauernallee

Schüler bauen Nistkästen

2019 Nistkästen  (4)
Selbstgebaute Nistkästen geben Singvögeln ein neues Zuhaus © Stadt Ludwigslust, SW

Jeden Tag fahren sie mit dem Fahrrad von Techentin aus in die Stadt zur Lennéschule. Jeden Tag den gleichen Weg. Doch eines Morgens im Februar war etwas anders. „Mutti, wir können ja das ganz Gewerbegebiet sehen!“ Die Bäume und Sträucher entlang der Bauernallee waren weg. Melanie Möller kann sich noch gut daran erinnern, als ihr Kind mit dieser Botschaft nach Hause kam. Für sie und ihr Kind war es unverständlich, warum die Bäume bis auf den Stumpf abgeholzt wurden.

Zehn Kindern und ihre Eltern wollten darauf aufmerksam machen und wählten die Ehrenamtsmesse als gute Gelegenheit, um gemeinsam aufzutreten. „Wir unterstützen unsere Kinder und geben Hilfe“, so Melanie Möller. Die Initiative aber, etwas zu tun, kam von den Kindern selbst. Schnell kam man dann mit Bürgermeister Reinhard Mach ins Gespräch. Dieser erläuterte die Notwendigkeit der Maßnahme. Unter diesem Gelände liegen Versorgungsleitungen der Stadtwerke. Nach einer Havarie Ende des Winters, war Gefahr im Verzug und es musste schnell gehandelt werden. Die großen Bäume wurden auf Bodenniveau gekürzt, kleinere Bäumchen und Sträucher wurden entfernt. Die Baumstümpfe werden nun jährlich wieder gekürzt, bis letztendlich der Baum sein Wachstum aufgibt und das unterirdische Wurzelwerk keine Gefahr mehr für die Versorgungsleitungen darstellt.

Bei dem Gespräch mit Bürgermeister Mach wurde eine schöne Idee geboren, um die Einschnitte in die Natur auszugleichen. Nistkästen für Vögel wurden gebaut. Mitarbeiter des Zebef standen den Schülern dabei hilfreich zur Seite.

Am Dienstag nun war der große Tag, an dem die Kinder „Ihre“ Nistkästen an den Stichstraßen zur Bauernallee aufhängen durften. Leonie, Ava, Rebeka, Liv, Paul, Luca und Matthis waren gekommen. Stolz trugen sie ihre Nistkästen an die Bäume. Lewitzranger und Umweltexperte Ralf Ottmann erzählte den Kindern, warum die Nistkästen nach Südost ausgerichtet werden müssen und erläuterte das Innenleben der Kästen. Nun wissen die Kinder auch, dass vor allem Singvögel in die Nistkästen einziehen werden. Blaumeisen, Kohlmeisen, Feld- und Haussperlinge und Kleiber werden hier hoffentlich bald ein zu Hause finden.

Die Stadt Ludwigslust sicherte den Kindern und Eltern noch eine weitere Maßnahme zum Ausgleich für den verlorengegangenen Lebensraum zu. Im Gebiet TE 3, beim Rodelberg in Techentin werden in den nächsten Wochen 2.000 qm Blühwiese angelegt. Auf einer weiteren 1.500 qm große Fläche in der Nähe, die bereits von der Natur her eine Blühwiese ist, wird ab sofort  nur noch 1-2 mal im Jahr jeweils nach der Blüte gemäht. Sommer- und Wiesenblumen sollen und dürfen dort blühen. Sylvia Wegener, Büro des Bürgermeisters, 27.03.2019